Hit Enter to search or Esc key to close

Nachhaltiges Reisen - klimaschonend und umweltfreundlich in den Urlaub fahren

Der Schutz des Klimas und die Vermeidung von Müll ist ein Thema, auf dem seit Jahren eine große Bedeutung liegt. Unabhängig von Ihrem Reiseziel und Ihrer gewählten Reiseart ist nachhaltiges Reisen ein wichtiges Thema. Sie können viel tun, um die Umwelt zu schützen. Erfahren Sie, wie viele Möglichkeiten Sie auch in der Urlaubszeit haben, die Umwelt zu schützen und Nachhaltigkeit zu leben.

Antworten auf diese und weitere spannende Fragen finden Sie in den nachfolgenden Tipps – viel Spaß beim Entdecken!

Möchten Sie umweltfreundlich reisen, bedarf dies einiger Informationen. Nicht jedes Land legt ein hohes Augenmerk auf den Klimaschutz. Informieren Sie sich bereits vor dem Beginn Ihrer Reise über die Gepflogenheiten und Möglichkeiten, die Sie haben, wenn Sie klimaneutral reisen möchten. Keinesfalls sollten Sie mit Ihrem Vorhaben im Land Ihrer Gastgeber unangenehm auffallen. Wenn es beispielsweise keine Möglichkeit der Mülltrennung im Zielland gibt, können Sie das nicht realisieren. Nachhaltiges Reisen bedeutet nicht, dass Sie Ihre Gastgeber auf klimaschädliches Verhalten aufmerksam machen sollten. Nehmen Sie an, was Ihnen gegeben ist, und setzen Sie Ihr Vorhaben bestmöglich um.

Viele beliebte Reiseziele sind nur mit dem Flugzeug erreichbar. Der Flieger schüttet aber viele Emissionen aus und ist neben dem Kreuzfahrtschiff die eine der umweltschädlichsten Art zu reisen. Suchen Sie bewusst nach Alternativen. Nehmen Sie die Bahn oder den Bus. Mit etwas Eigeninitiative lassen sich Fernreisen über den Landweg organisieren. Sollten Sie eine Flugreise planen, nehmen Sie sich mehr Zeit für Ihren Aufenthalt im Gastland. Für die Umwelt ist es zuträglicher, wenn Sie nicht so häufig, dafür aber länger verreisen. Dies gilt vor allem für Länder, die eine Anreise mit dem Flugzeug erfordern.

Nicht immer lassen sich Flugreisen vollständig vermeiden. Sie können die entstehenden Emissionen für Ihre Reise finanziell ausgleichen. Informationen Sie sich bei der Klimaschutzorganisation “atmosfair” über die Möglichkeiten. So leisten Sie trotz Ihrer Reisepläne einen wichtigen Beitrag für den Schutz der Umwelt.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Unterkunft gezielt so auszuwählen, dass Sie die Belastung der Umwelt durch die Bauwirtschaft nicht unterstützen. Entscheiden Sie sich für ein Haus, das in der landestypischen Architektur aus umweltfreundlicher Materialien errichtet ist. Achten Sie darauf, dass sich das Haus in die Umgebung einfügt. Bevorzugen Sie eine Unterkunft mit einer Heizung, die auf erneuerbare Energien setzt. Dies gilt auch für den Urlaub in der warmen Jahreszeit. Mit der gezielten Auswahl der Unterkunft können Sie viel für den Klimaschutz tun.

Nachhaltiges Reisen bedeutet auch, die Wirtschaft in der Region zu unterstützen. Achten Sie bei der Auswahl der Unterkunft darauf, dass diese vom Inhaber geführt ist. Sie können versichert sein, dass Sie die Wirtschaft Ihres Urlaubsortes gezielt unterstützen. Außerdem genießen Sie bei einem Urlaub in einer vom Inhaber geführten Unterkunft häufig eine individuelle Betreuung und Unterstützung bei Fragen oder Problemen.

Wenn Sie sich für einen Campingurlaub entscheiden, reisen Sie besonders individuell. Sie wohnen inmitten der Natur und kehren bei der Zubereitung Ihrer Mahlzeit und bei anderen alltäglichen Aufgaben zu den Wurzeln unserer Vorfahren zurück. Eine häufige Umschreibung dieser Urlaubsart ist “back to the basics”. Genießen Sie diese Art des Urlaubs, doch achten Sie besonders auf die Umwelt. In vielen Ländern ist wildes Camping verboten. Informieren Sie sich vorab über die Bestimmungen. Nach einer Übernachtung im Freien oder einem Picknick sollten Sie den Ort sauber hinterlassen. Beeinträchtigen Sie die Natur mit Ihrem Aufenthalt nicht!

Energie und Wasser sind wertvolle Ressourcen. Sie sollten nicht nur zu Hause, sondern auch im Urlaub achtsam damit umgehen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Energiekosten in dem Preis für Ihre Unterkunft inkludiert sind. Schalten Sie das Licht und die Klimaanlage aus, wenn Sie nicht in der Unterkunft sind. Sparen Sie Wasser, indem Sie Ihre Duschzeit reduzieren und den Wasserhahn immer ordnungsgemäß zudrehen. Nutzen Sie Ihre bereitgestellten Handtücher für mehrere Tage. Achten Sie darauf, dass der Betreiber Ihrer Unterkunft energieschonend arbeitet. Vermeiden Sie die Buchung von Hotels und Ferienwohnungen mit großer Poolanlage, wenn in der betreffenden Region Wasserknappheit herrscht.

Achten Sie darauf, dass Sie am Urlaubsort das Auto so wenig wie möglich benutzen. Nutzen Sie das Rad und machen Sie lange Spaziergänge. Erkunden Sie schöne Städte zu Fuß. Das hinterlässt oftmals einen tieferen Eindruck. Auch Wasserwandern oder Motorisierung sind schöne Arten, den Urlaub zu verbringen. Sie müssen nicht an wenigen Tagen alles entdecken. Die Eindrücke sind lebendiger, wenn Sie sich mehr Zeit vor Ort nehmen.

Sicher möchten Sie aus Ihrem Urlaubsort einige Andenken mit nach Hause nehmen. Doch kaufen Sie bewusst ein. Verzichten Sie auf den Kauf von Andenken, die aus gefährdeten Ressourcen stammen. Setzen Sie dafür auf Handgemachtes und unterstützen Sie so kleine lokale Anbieter. Beachten Sie, dass Handarbeit aufwendig ist, und berücksichtigen Sie dies beim Preis, den Sie dem Verkäufer anbieten.

Entdecken Sie die Umwelt an Ihrem Urlaubsort mit Bedacht. Verzichten Sie auf das Abknicken von Pflanzen, denn sie könnten ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems sein. Meiden Sie Tierschauen, wenn es sich um eine Dressur handelt. Besuchen Sie stattdessen Schutzprojekte für gefährdete Tierarten und unterstützten Sie diese mit Ihrem Eintritt oder einer Spende. Halten Sie zu wilden Tieren Abstand und verzichten Sie auf eine Fütterung.

Verstehen Sie die Menschen Ihres Gastlandes als Gastgeber und treten Sie ihnen freundlich und offen gegenüber. Lernen Sie einige Worte der Sprache Ihres Gastlandes, um den Respekt auszudrücken. Wenn Ihnen etwas fremd ist, versuchen Sie, es zu verstehen. Lehnen Sie fremde Gebräuche und Kulturen niemals ab.

Die Verwertung von Müll unterscheidet sich in vielen Ländern deutlich von den Vorgaben in Deutschland. Dennoch sollten Sie versuchen, Müll zu vermeiden. Nutzen Sie Mehrwegverpackungen und Flaschen, die nachfüllbar sind. Wenn Sie Batterien oder Kunststoff verwerten, sollten Sie den Müll nach Möglichkeit in Deutschland nach den Vorschriften der Mülltrennung entsorgen.

Der Besuch religiöser Gebäude ist immer ein besonderes Erlebnis. Beachten Sie jedoch die Vorschriften des Urlaubslandes hinsichtlich Ihrer Kleidung. Bedecken Sie Ihre Schultern und die Beine. Stören Sie Gläubige nicht bei einer religiösen Zeremonie, sondern ziehen Sie sich respektvoll zurück.

Traditionelle Gerichte, von Einheimischen zubereitet, haben einen ganz besonderen kulinarischen Reiz. Sie lernen, das Fremde zu genießen. Außerdem unterstützen Sie die Verwertung regionaler Produkte. Achten Sie auf faire Preise und auf Produkte, die aus ökologischem Anbau stammen.

Vielleicht möchten Sie Ihrem Urlaubsland mit einer Spende etwas zurückgeben? Achten Sie darauf, dass Sie nur an Hilfsprojekte mit regionaler oder internationaler Anerkennung spenden. Bettelnde Kinder sollten Sie hingegen nicht unterstützen, weil das Geld in der Regel in den Händen organisierter Banden landet.

Touren durch ein Naturschutzgebiet sollten Sie in einer kleinen Gruppe buchen. Die Führung ist von einem Experten begleitet, der auf ein verantwortungsvolles Verhalten der Gäste achtet.

Beachten Sie, dass die Hygienebestimmungen in einigen Urlaubsländern nicht dem entsprechen, was Sie von zu Hause gewohnt sind. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, indem Sie auf das Trinken von Leitungswasser verzichten. Nehmen Sie nur gekochte oder geschälte Speisen zu sich, wenn Sie Erkrankungen im Urlaub vermeiden möchten.

Fotografieren ist in den meisten Ländern grundsätzlich erlaubt. Fragen Sie jedoch, bevor Sie Menschen oder private Gebäude aufnehmen. Eine freundliche Geste genügt.

Nachhaltiges Reisen bedeutet auch, besondere Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen. Pflegen Sie neue Kontakte und halten Sie Ihre Erlebnisse lebendig. Nehmen Sie frische Energie mit nach Hause und setzen Sie neu Gelerntes auch im Alltag um. So bleibt der Urlaub in Ihren Gedanken länger präsent.

Datenschutz
ADT Natur und Fotoreisen by African Dreamtravel, Besitzer: Annemarie Braun (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ADT Natur und Fotoreisen by African Dreamtravel, Besitzer: Annemarie Braun (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.