Hit Enter to search or Esc key to close

Schottland: Natur - und Wanderreisen mit kulturellem Charme

Selbstfahrerreise Schottlands Nord Ost 250

Machen Sie sich bereit für einen Schottland Trip der besonderen Art. Es erwarten Sie 263 Castles, 300km großartige Küste, einmalig
8 Tage
1-4
Schottland Reisen

Selbstfahrerreise Schottland De Luxe

Urlaub in Schottland hat immer etwas Märchenhaftes. Luxus und Gemütlichkeit, First Class Service und herzliche Gastfreundschaft,
7 Tage
1-4
Schottland Reisen

Wandereise Schottland im Glen Coe

Eine entspannte Wanderung, eine anspruchsvolle Herausforderung oder eine lebensbereichernde Erfahrung - in der erhabenen Bergwelt der schottischen
8 Tage
2-12
Schottland Reisen

Unsere Natur und Wanderreisen nach Schottland

Schon seit dem siebten Jahrhundert nach Christus hat Schottland eine kulturelle Bedeutung für unsere Welt. Auch heute noch ist die Region ein beliebtes Ziel für Wander- und Kulturreisen. Immerhin haben Naturreisen durch Schottland mit der unberührten, imposanten Gestalt dieses Landes viel zu bieten.
Schottland: Das Land der Hügel und Seen
Schottland punktet mit großen Kontrasten. Die bergigen Highlands und tiefen Täler des Nordens werden durch die sanften Lowlands im Süden wunderbar ausgeglichen. Eine Vielfalt an glänzenden Seen und Wäldern ergänzt das Bild. Besonders schön anzusehen sind die Küstenabschnitte des Landes. An den kilometerlangen Sandstränden und Steilklippen finden Vogelkolonien einen perfekten Nistplatz und Fotografen einmalige Motive. So bietet Schottland naturhistorische Sehenswürdigkeiten vor einem imposanten Hintergrund. Fotografen, Outdoor-Freunde und Sportler dürften in diesem britischen Urlaubsland voll auf ihre Kosten kommen. Besonders beliebt ist das Radfahren, denn die meisten Straßen in Schottland sind recht einsam und wenig befahren. Eine andere populäre Outdoor-Sportart ist das Hillwalking, eine Mischugn aus Bergsteigen und Wandern. Beim normalen Wandern in Schottland empfiehlt sich einer der zahlreichen Fernwanderwege, zum Beispiel der West Highland Way oder der Rob Roy Way.
Die Natur-Highlights beim Urlaub in Schottland
Der bekannteste See Loch Ness ist nicht die einzige Schönheit in Schottland. Ist ihnen Loch Ness zu überrannt, können Sie zum Beispiel Mire Loch im Naturschutzgebiet Saint Abbs Head besuchen. Der See begeistert mit seiner Felsküste, an der ein großes Aufgebot an Dreizehenmöwen, Alkenvögeln und sogar Papageientaucher lebt. Haben Sie noch nicht genug von Vögeln, lohnt sich außerdem ein Besuch auf den Farne Islands. Von diesen unbewohnten Inseln gibt es ungefähr fünfzehn bis zwanzig. Sie punkten mit einem riesigen Spektrum an Seevögeln, die häufig als Motiv für tolle Fotos an den Nistplätzen genutzt werden. Die Farne Islands gelten zudem als wunderbarer Platz für meditative Erlebnisse und Begegnungen mit der Natur. Von alten Bäumen und Wasserfällen hingegen können Sie sich im Cairngorms National Park verzaubern lassen. Dieser Park punktet mit zahlreichen majestätischen Bergen: fünf der sechs höchsten Berge in Großbritannien liegen hier! Dazu kommen Flüsse, Wanderwege im Wald und gastfreundliche Dörfer. Sportler kommen mit einem Skigebiet, Reitwegen und Fahrradstrecken für das Mountainbike auf ihre Kosten. Zuletzt empfiehlt sich beim Reisen nach Schottland die Burg von Tantallon für einen Kulturausflug. Diese Burgruine aus dem vierzehnten Jahrhundert wirkt, als hätte man eine Mauer direkt vor das Meer bauen wollen. Auf einem Felsvorsprung ragt der Sandsteinbau vor der Nordsee herauf. Er bietet einen historischen Hintergrund für vorbeifliegende Eissturmvögel und interessante Fotos am Meer.

Informationen über Schottland

Klima Glasgow
Klimatabelle für Glasgow, Schottland
Klima Wick
Klimatabelle für Wick, Highlands, Schottland

Lage:
Schottland gehört als Landesteil zum Vereinigten Königreich und liegt im Norden der Insel Großbritannien, die sich an der Nordwestküste Europas im Atlantischen Ozean befindet.

Visa
Seit das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union ausgetreten ist, brauchen deutsche Staatsbürger in Schottland mindestens bis zum 31. Dezember 2020 wegen einer Übergangsregelung weiterhin nur einen gültigen Personalausweis.

Flughafen
Im Prinzip gibt es nur zwei interessante Flughäfen in Schottland: Edinburgh und Glasgow – Aberdeen und Inverness sind nur über Zwischenstopps zu erreichen. Daneben gibt es noch eine Reihe kleiner Flughäfen, wie Kirkwall, Stornoway oder Barra, die aber nicht von Deutschland direkt angeflogen werden.

Flugzeit
Frankfurt Edinburgh zwischen 2 1/2 und 5 Stunden je nach Reisekasse und Fluglinie

Fluglinien (Direktflug)
easyJet, Loganair, Ryanair, Eurowings und Lufthansa

Zeitverschiebung
1 Stunde vor Deutschland

Beste Reisezeit
Der Zeitraum von Juni bis August wird besonders oft als Reisezeit für Schottland empfohlen. In diesen Monaten bleibt das schottische Wetter relativ stabil. Angenehmere Temperaturen und seltenere Regenfälle machen die Buchung einer Reise für den Sommer in Schottland normalerweise sehr attraktiv. Wenn Sie im Norden von Großbritannien auf Badeausflüge nicht verzichten wollen, sind die Wassertemperaturen ab Juli meistens ebenfalls etwas wärmer. Zur Vermeidung der Menschenmengen in den schottischen Großstädten ist wiederum die Entscheidung für eine alternative Reisezeit ratsam.

Impfungen
Solange Sie direkt aus Deutschland einreisen, schreiben die Behörden in Schottland keine Pflichtimpfung vor. Vor dem Beginn Ihrer Reise bleibt es dennoch sinnvoll, Ihren eigenen Impfschutz und den Impfpass von Kindern zu überprüfen. Das Robert-Koch-Institut nennt in einem Impfkalender die Standardimpfungen, die besonders beachtenswert sind.

Landessprache

Englisch, Scots ,Schottisch-gälische Sprache

Währung
Pfund Sterling (Symbol: £ ). Abgekürzt wird die Währung mit GBP. 1 Pfund entspricht 100 Pence.

Klima in Schottland
In Schottland herrscht ein ozeanisches Klima, das außergewöhnlich wechselhafte Wetterbedingungen verursacht. An der schottischen Westküste dürfen Sie sich im Vergleich zur Ostküste des Landes in der Regel über deutlich wärmere Temperaturen freuen. Das hängt damit zusammen, dass das Meerwasser im Atlantischen Ozean durch den Golfstrom im Westen von Schottland wärmer wird. Im Osten bleibt die Oberflächentemperatur der Nordsee hingegen deutlich kühler.
Die Häufigkeit der Regenfälle und die Niederschlagsmengen unterscheiden sich in den verschiedenen Regionen Schottlands erheblich. In den schottischen Lowlands liegt die jährliche Regenmenge ungefähr bei 800 Millimetern. Schneefall bleibt dort ziemlich selten. Sie müssen in den Highlands hingegen pro Jahr mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von rund 3.000 Millimetern rechnen. Darüber hinaus erhalten Sie in dieser Region ab Dezember sogar relativ häufig die Möglichkeit, Wintersport auszuüben.
Wenn Sie Reiseinformationen über Schottland und die dortigen Jahreszeiten suchen, wirkt der Sommer mit seinen vergleichsweise warmen Temperaturen bei einem ungefähren Durchschnitt von 18 Grad Celsius als Reisezeit sehr reizvoll. Wassertemperaturen erreichen an der schottischen Küste in den Sommermonaten Maximalwerte, die üblicherweise bei circa 14 Grad Celsius liegen. Danach erleben Sie im Norden Großbritanniens einen ganz besonders wechselhaften Herbst und einen äußerst nassen, kühlen sowie windigen Winter. Das typische Frühlingswetter ist in Schottland ab April meistens schon relativ trocken und ermöglicht angenehme Besichtigungstouren.

Datenschutz
ADT Natur und Fotoreisen by African Dreamtravel, Besitzer: Annemarie Braun (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ADT Natur und Fotoreisen by African Dreamtravel, Besitzer: Annemarie Braun (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.