Hit Enter to search or Esc key to close

Reisen nach England - Atemberaubende Landschaften von besonderem Zauber

Selbstfahrerreise Weite Horizonte im Osten Englands

Der Osten Englands hat sich mit ruhigen Wasserwegen, uralten Dörfern und einer großartigen Kultur und Geschichte seinen
5 Tage
1-4
Reisen nach England

Selbstfahrerreise Britische Automobil-Ikonen

Neben dem Mega Event Goodwood Revival gibt es im schönen England zahlreiche weitere interessante Ziele für Liebhaber britischer
8 Tage
1-4
Reisen nach England

Selbstfahrerreise durch Englands Süden für Lords und Ladies

Wo sonst könnte es mehr Schlösser, Burgen und Herrenhäuser geben als im Königreich Ihrer Majestät. In
9 Tage
1-4
Reisen nach England

Mit dem Motorrad durch den Norden Englands und auf die Isle of Man

Von imposanten Kathedralen über den wunderbaren Lake District National Park, führt Sie diese einmalige Motorradrundreise auf die
6 Tage
1-2
Reisen nach England

Mit dem Motorrad durch Englands Süden

Kein anderer Ort wird so sehr mit typisch englischer Gastfreundschaft und Gemütlichkeit in Verbindung gebracht wie das traditionelle Pub.
9 Tage
1-2
Reisen nach England

Selbstfahrerreise Südengland & Wales

Großbritannien ist ein wunderbar abwechslungsreiches Reiseland. Herrliche Küstenlandschaften, imposante Bergwelten, verträumte
13 Tage
1-4
Reisen nach England

Naturreisen in England sind ein magisches Erlebnis.

Zwei Flugstunden von Deutschland entfernt, treffen Sie im Nordwesten Europas auf großartige Landschaften voller Schönheit. Zwischen Irischer See und Atlantik, Nordsee und Ärmelkanal begünstigt der Golfstrom ein feucht-warmes Klima. Freuen Sie sich auf reizvolle Nationalparks und malerische Küsten, geheimnisvolle Steinkreise und traumhafte Inseln!
Lake District Nationalpark – Wandern Sie durch England inmitten einer Postkartenidylle
Das Weltnaturerbe im Nordwesten von Großbritanien gleicht einer Bilderbuchlandschaft. Zwischen Edinburgh und Liverpool prägen kristallklare Seen, sattgrüne Täler und zerklüftete Berghänge den größten Nationalpark des Landes. Wo berühmte Dichter und Autoren Inspiration fanden, gelten die Cumbrian Mountains als Höhepunkt von Reisen nach England. In einem prächtigen Farbenspiel präsentiert sich die Landschaft während der Heideblüte im Spätsommer. Auf dem Cumbria Way führt eine erlebnisreiche Wanderung vorbei an beschaulichen Ortschaften mit urigen Pubs, quirligen Märkten und sehenswerten Galerien. Schauplatz unheimlicher Geistergeschichten auf Naturreisen in England ist Muncaster Castle unweit zum Scafell Pike.
Cornwall – In die grandiose Filmkulisse von Rosamunde Pilcher eintauchen
Englands Südwesten fasziniert mit außergewöhnlichen Gärten wie The Lost Gardens of Heligan. Eines der meistbesuchten Naturwunder auf Reisen nach England ist Heimat für subtropische Pflanzen, regionale Gemüsesorten und heimische Tiere. Ein Muss ist Cornwalls Küste. Dank Land’s End und Lizard Point begeistern gleich zwei markante Punkte Englands mit fantastischer Aussicht. Bereits bei der Fährüberfahrt von Calais nach Dover grüßen die imposanten Kreidefelsen Seven Sisters. Auf dem legendären South West Coast Path wandern Sie in England mehr als tausend Kilometer. Es lohnt sich ein Zwischenstopp im Badeort und Künstlerstädtchen St. Ives.
Mystische Orte – Von geheimnisvollen Steinkreisen und sagenumwobenen Stätten
Kaum eine andere Kultstätte besitzt mehr Anziehungskraft als Stonehenge. Das jahrtausendealte Heiligtum liegt unweit der Hauptstadt London. Auch den weltweit größten Steinkreis können Sie auf Ihren Reisen durch England entdecken. Avebury ist zwischen Bristol und Oxford zu finden. Das neolithische Monument zählt zu einer Reihe von heiligen Stätten, die sich in Südengland auf 320 Kilometern Länge aneinander reihen. Der Wistman’s Wood von Devon versetzt Wanderer in eine märchenhafte Stimmung. Auf Naturreisen durch England folgen Sie den Spuren von Harry Potter im Peak District. Großbritaniens ältester Nationalpark befindet sich vor den Toren Manchesters.
Isles of Scilly – Tropisches Paradies vor der Südwestküste Englands
Das Archipel nahe Cornwall zählt zu den landesweit beliebtesten Reisezielen. Als größte von fünf bewohnten Atlantikinseln gilt das Eiland St. Mary’s. Hier wandern Sie in England entlang weißer Sandstrände mit einzigartigem Panoramablick. Mancherorts können Sie sogar mit Seerobben schwimmen. Im Abbey Gardens bestaunen Besucher eine einmalige Pflanzenwelt. Den Botanischen Garten legten Benediktinermönche an. Gewächse aus 80 Ländern der Erde gedeihen im mildesten Klima Großbritaniens. Zum schönsten Strand im Königreich wurde der Great Bay Beach auf der Insel St. Martin’s gekürt. Dort scheint England in der Karibik zu liegen.

Informationen über England

Klima London
Klimatabelle für London, England
Klima Manchester
Klimatabelle für Manchester, England

Lage:
England, ein Landesteil des Vereinigten Königreichs, liegt im Süden der Insel Großbritannien an der Nordwestküste von Europa im Atlantischen Ozean.

Visa
Nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union benötigen deutsche Staatsbürger in England wegen einer Übergangsregelung zumindest bis zum 31. Dezember 2020 lediglich einen gültigen Personalausweis.

Flughafen
London, Manchester und Birmingham werden von der Lufthansa und vielen weiteren Fluggesellschaften ab Deutschland in der Regel mehrmals täglich Nonstop angeflogen. Außerdem gibt es üblicherweise Direktflüge nach Newcastle, Liverpool, Leeds und Bradford.

Flugzeit
Frankfurt – London ca. 1,5 Stunden

Fluglinien
British Airways, Lufthansa, easyJet, Ryanair, Eurowings und Jet2.com

Zeitverschiebung
1 Stunde vor Deutschland

Beste Reisezeit
Als empfehlenswerte Reisezeit für England gilt zumeist der Zeitraum zwischen Juni und September. Ein relativ stabiles Wetter mit selteneren Regenfällen und angenehme Temperaturen machen den Aufenthalt im Süden von Großbritannien in diesen Monaten besonders reizvoll. Auch die Wassertemperaturen ermöglichen im Sommer eher einen gelungenen Badeausflug. Wenn Sie Menschenmengen in den englischen Großstädten vermeiden wollen, sind jedoch eventuell andere Reisezeiten ratsamer.

Impfungen
Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind in England keine Pflichtimpfungen durch die Behörden vorgeschrieben. Trotzdem ist es vor dem Reiseantritt ratsam, den bestehenden Impfschutz von Ihnen und Ihren Kindern im Impfpass zu überprüfen. Beachtenswert sind hierbei insbesondere die Standardimpfungen, die der Impfkalender des Robert-Koch-Instituts vorsieht.
Landessprache

Englisch

Währung
Die Währung in England ist das Pfund Sterling £

Klima in England
Wenn Sie Reiseinformationen über England suchen, sind auch die Besonderheiten des gemäßigten Klimas beachtenswert. Auf einen warmen Sommer folgen im Süden von Großbritannien ein äußerst abwechslungsreicher Herbst und ein kühler, windiger sowie nasser Winter. Die durchschnittlichen Sommertemperaturen liegen ungefähr bei 18 Grad Celsius. Wassertemperaturen erreichen im englischen Sommer Maximalwerte von rund 17 Grad Celsius. Der Golfstrom trägt an der Küste der Britischen Inseln zu einer außergewöhnlichen Erwärmung des Wassers im Meer bei.

Grundsätzlich ist das Wetter in England besonders wechselhaft und ändert sich nach einem Tag oft erheblich. Das hängt damit zusammen, dass tropische Luft aus dem Süden und kalte Polarluft aus dem Norden in Großbritannien regelmäßig aufeinandertreffen. Obwohl der Sommer ebenso wie der vorhergehende Frühling normalerweise trockener als die anderen Jahreszeiten in England bleibt, treten Gewitter in südlichen Landesgebieten nach heißen Tagen ziemlich schnell auf. Trotz des häufigen Wechsels zwischen Regen und Sonnenschein verändern sich die Temperaturen in den englischen Urlaubsorten im Jahresverlauf eher geringfügig.

Im Norden und im Westen von England herrscht im Vergleich zum Rest des Landes häufiger regnerisches Wetter. Durchschnittlich liegt die jährliche Regenmenge bei circa 1.000 Millimetern. Vor allem in englischen Gebieten mit einer hohen Lage wird aber manchmal der doppelte Wert übertroffen. Schnee fällt in England selten, weil die durchschnittlichen Temperaturen im Verlauf eines Tages sogar während des Winters meistens über dem Gefrierpunkt bleiben.